Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

Aktuelles

  • "Talente sind geheimnisvolle Schatztruhen"
    Talentscout und Projektkoordinatorin Mirijam Schraven im Interview mit dem NRW-Zentrum für... [mehr]
  • Talentscouting: Laptops für zehn Schüler*innen
    Dank einer Sachspende des Rotary Clubs Wuppertal-Süd bekamen zehn Talente einen Laptop überreicht. [mehr]
  • WUPPER-Stipendien: Zweite Förderrunde gestartet!
    Talentscouts begrüßen acht neue Wupper-Stipendiat*innen. [mehr]
  • "Auf der Suche nach Talenten"
    Talentscout Zerrin Kücük im Interview mit der BERGZEIT. [mehr]
  • Erfolgreiche Plakettenvergabe
    Talente finden – Talente fördern: Talentscouts besiegeln ihre Zusammenarbeit mit Schulen [mehr]
zum Archiv ->

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Wie laufen die Gespräche mit den Schüler*innen ab?

Jeweils ein Talentscout der Bergischen Universität Wuppertal bietet einen Tag im Monat an einer Schule vor Ort Beratungsgespräche an. Interessierte Schüler*innen können sich im Vorfeld bei der zuständigen Kontaktperson der Schule, i. d. R. den Studien- und Berufswahlkoordinator*innen (StuBos), für einen verbindlichen Termin eintragen lassen. An diesem Termin finden ca. acht 30-minütige Einzelgespräche statt.

KOSTET DIE TEILNAHME GELD?

Die Teilnahme ist sowohl für Schüler*innen als auch Schulen kostenlos.

DÜRFEN ELTERN AUCH AN DEN GESPRÄCHEN TEILNEHMEN?

Da die Gespräche streng vertraulich sind, finden sie grundsätzlich unter vier Augen statt. Interessierte Eltern können sich aber für einen Sondertermin an den zuständigen Talentscout wenden.

Erfahren die Lehrer*innen oder Eltern die Inhalte der Gespräche?

Die Talentscouts werden keine Informationen aus den vertraulichen Gesprächen preisgeben, sofern nicht von den Schüler*innen explizit gewünscht.

Unsere Schule befindet sich nicht im Wuppertaler Einzugsgebiet. An wen kann ich mich wenden?

Das Talentscouting ist in NRW durch die Beteiligung von insgesamt 17 Universitäten und Fachhochschulen nahezu flächendeckend vertreten. Eine Übersicht über die teilnehmenden Hochschulen finden Sie auf den Seiten des NRW-Zentrums für Talentförderung. Dort stehen auch die Kontaktdaten der jeweiligen Projektkoordinator*innen bereit.

Wie kann meine Schule am Talentscouting teilnehmen?

Sollten wir Ihre Schule nicht bereits kontaktiert haben, können Sie sich gerne mit unserer Projektkoordinatorin Mirijam Schraven in Verbindung setzen. Anschließend würden wir Ihnen und ggf. der Schulleitung, den StuBos und dem Lehrerkollegium vor Ort unser Projekt vorstellen.

Wer ist ein Talent?

Talente können Schüler*innen sein, die über verschiedene Potenziale verfügen und deren Schulleistungen unter Berücksichtigung des Lebenskontexts als gut oder sehr gut zu bewerten sind. Talente Willkommen möchte insbesondere mit Schüler*innen aus einem nicht-akademischen Umfeld einen Weg für die Zukunft erarbeiten, der in einem Studium münden kann, aber nicht muss.

Was ist das Ziel?

Wir möchten Schüler*innen die Möglichkeit geben, sich unabhängig von ihrer sozialen und finanziellen Herkunft zu entfalten. Dazu bieten wir eine langfristige Begleitung und Unterstützung an, die auch über den Schulabschluss hinaus anhalten kann. Gemeinsam sprechen wir über Berufswünsche, Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten und verweisen darüber hinaus an geeignete Beratungsstellen. Wir möchten dabei gemeinsam scheinbar unüberwindbare Hürden aus dem Weg räumen.

Welche Schulformen können am Talentscouting teilnehmen?

Das Talentscouting beschränkt sich aktuell auf die Schulformen Gymnasium, Gesamtschule und Berufskolleg ab der Einführungsphase (EF).

Welche Anforderungen an Schulen gibt es?

Wir benötigen lediglich einen geschützten Raum, den wir einen Tag im Monat für vertrauliche Beratungsgespräche exklusiv benutzen, sowie eine Ansprechperson, mit der wir auf kurzem Dienstweg Rücksprache halten können.

Der Wunsch, zu studieren, steht fest. An wen kann ich mich wenden?

Da Talentscouts keine klassischen Studienberater*innen sind, können sich Interessierte an die Zentrale Studienberatung (ZSB) der Bergischen Universität Wuppertal wenden. Hier können Sie sich in den offenen Beratungsstunden Hinweise und Tipps zum Studium einholen.

zuletzt bearbeitet am: 16.06.2020